Aktuell steigen die Zahlen und mahnen zur Vorsicht. Zeitgleich beginnt auch die dunklerer und kalte Jahreszeit. Damit wir nicht mit Mützen, Handschuhen und Schals fortwährend bibbernd vor den offenen Fenstern hüpfen müssen, hat der Dojang nun einen neuen „Trainingskollegen“, der ein bisschen auf uns aufpasst :)

Das Co2 Gerät im großen Trainingsraum, misst den Sauerstoffgehalt und mahnt umgehend mit dem orangen Licht, wenn der Wert sinkt.

Am besten das „Ampelsystem“ des Gerätes im Blick behalten und immer wieder zwischendurch bei Bedarf Stoßlüften. Besonders effektiv hat sich das Querlüften herausgestellt – also die jeweils gegenüberliegenden Fenster im Dojang für kurze Zeit weit öffnen. Wir können dennoch empfehlen, ein Sport-Shirt unter den Dobok zu ziehen. Man kühlt zwischendurch weniger aus und der Brustbereich bleibt warm.

Bleibt achtsam und gesund!
Herzliche Grüße – Eure Dojang-Team

» Infos zum Lüften zum weiterlesen